Elefantenbücherregal I.N.A.  Multiplex Birke, geölt. 900mm x 300mm x 850mm. Zwei Böden mit Stopper auf einer Seite, vier Rollen von denen je zwei feststellbar sind. Ohren sind aus Filz, per Klettband fixiert, sodass bei evtl. wilden Ohrenziehen, der Elefant nicht umfällt, sondern maximal das Ohr in der Hand der Kinder ist.  Stoßzähne und Schwanz aus Stoff mit Watte gefüllt. Rüssel und Beine sind durch einen Schnitt angedeutet.  2019. © Paul Lange. 

Die Elefantenbücherregale sind das Ergebnis einer Anfrage von einem Träger von Kindergärten nach Bücherregalen, die sich nicht dem klassischen Leitspruch "Form folgt der Funktion" beugen, sondern dem Einsatzort eine größere Bedeutung bei der Formensprache zukommen lassen. Und so sind, der Phantasie freien Lauf gelassen, nach zahlreichen Skizzen die Elefanten entstanden. Elefanten, geduldige, führsorgliche Wesen, die schwere Lasten tragen können schienen ein sehr passendes Vorbild zu sein. In diesem Sinne sollen die Elefantenbücherregale geduldige, die Kinderbücher und -spiele führsorglich aufbewahrende Begleiter sein, die die Phantasie der Kinder jeden Tag auf ein Neues anregen und neugierig auf ihre Schätze im "Bauch" machen.

Der Einbauschrank wurde für ein Podest in einem Treppenaufgang, in Abstimmung mit den Auftraggebern, konzipiert. Da die Auftraggeber die Glasfotografien von Michael Lange überaus schätzen, entstand die Idee das Podest und die Wandfläche mit einer riesigen Aufnahme zu "verkleiden", hinter der sich die Funktion des Einbauschrankes eröffnet. Die unterschiedlichen Ansprüche die die Auftraggeber an die Funktion hinter der Fotografie hatten, definierte letztendlich die Aufteilung des Schrankes. Der Schrank besteht aus 8 Einzelteilen, die zusammengesetzt den Schrank bilden. Von links unten im Uhrzeigersinn sind das: zwei übereinander sitzende, ausziehbare Schieber für Anzüge, darüber befindet sich ein Element mit vier gleich großen Türen, rechts daneben, in der Größe gespiegelt, ein Element mit einer Tür. Daneben ein kleines Fach, bedingt aus dem darunter liegendem Element, ein "Apothekerauszug" mit Bibliotheksleiter. Die dominierende Tür ist die Blende für zwei Elemente, auf der Innenseite mit Spiegel; das untere Element nimmt 9 Schieber, der oberste Schieber beinhaltet eine Maßanfertigung von Optic-Foam für Brillen. Das darüberliegende Element nimmt Einlegeböden auf, die auf Edelstahlschienen variabel eingeschoben werden können. Der Korpus besteht vorwiegend aus Multiplex geölt/lackiert, eingefasst von einem Rahmen aus angerostetem Winkelstahl. Die Fotografie ist von Michael Lange, aufgezogen auf Alu Dibond. 2018. © Paul Lange.

 Detailaufnahme  mit Maßanfertigung von Optic-Foam. 2018 © Paul Lange.

Runder Tisch. Eiche Massiv. Angerostete Stahlplatte. Fertigung nach Wunsch der Auftraggeber. 2016. © Paul Lange.

Der Tisch besteht aus drei Segmenten. Die Tischplatte, das Tischbein und dem Stahlfuß. Alle drei Bestandteile greifen die Kreisform auf, wobei mit der Durchdringung der Tischplatte durch das Tischbein ein weiterer Kreis entsteht. Die Tischplatte besteht aus massiver Eiche, stabverleimt. Das Tischbein ist aus einem Stück Eichenstamm gedrechselt. Am unteren Ende befindet sich ein Gewinde zur Aufnahme der Stahlplatte. Die Stahlplatte wurde nachträglich gerostet, mittig mit einem Gewinde versehen, welches dadurch mit dem restlichen Tisch verbunden wird. 

Mobiler, durch klassische Holzverbindungen, zusammensteckbarer Präsentationswagen. 2015. © Paul Lange.

Präsentationswagen. 2015. © Paul Lange. 

Projekt "Küchenzeile" in ehemaliger Scheune. Eiche massiv und MP Birke. 2004 © Paul Lange.